Google+

Samstag, 17. September 2011

Aktienkauf für Anfänger - Wie muss man vorgehen?


Nehmen wir an, dass Sie ein Startkapital von 1000€ besitzen. Meines Erachtens ist dies die unterste Grenze, mit weniger Geld einzusteigen lohnt sich momentan nicht. Das hat mit zweierlei zu tun:

1. Der Gewinn eines Investments errechnet sich nicht aus dem reinen Aktiengewinn. Kauft man beispielsweise eine Aktie für 100€ und verkauft sie wiederum für 110€ ergibt sich eine Aktienrendite von 10%. Die Investmentrendite liegt jedoch deutlich darunter. Zumal zunächst für Kauf und Verkauf Kosten bei der jeweiligen Depotbank (hier klicken: Bei welcher Bank soll ich mein Depots anlegen?) und im Falle des Eintretens in die Gewinnzone (Verkauf bei mind. 100,01€) zusätzlich Steuern anfallen (Abgeltungssteuer, Solidaritätszuschlag und evtl. Kirchensteuer).

2. Letztendlich geht es darum Geld zu verdienen. Sie müssen sich überlegen mit welcher Tätigkeit Sie den höchsten Stundenlohn bei der leichtesten Arbeit erreichen. Nehmen wir einmal an, Sie würden es tatsächlich schaffen 50% Investmentrendite pro Jahr(also Reingewinn nach Gebühren und Steuern) zu realisieren. Das wären bei 1000€ gerade einmal 500€. Geteilt durch die Anzahl der Zeitstunden, die sie für diesen Gewinn benötigt haben, ergibt den Stundenlohn. Für eine Rendite von 50% brauchen Sie fast immer, mehrere erfolgreiche Aktiendeals und sehr wenige mit geringen Verlusten. Das kostet Sie viel Zeit, ganz zu schweigen von dem täglichen Lesen von Finanz- und Wirtschaftsinformationen. Schätzungsweise sollten Sie mindestens eine halbe Stunde pro Tag für Ihr Depot investieren. Bei ca. 250 Börsentagen pro Jahr (Tage an denen die Börse geöffnet ist) macht das 125 Zeitstunden Arbeitszeit. Daraus ergibt sich ein Stundenlohn von 4€. Nicht gerade der Beste, wenn Sie mich fragen, vor allem bei dem potentiellen Verlustrisiko.

Bei einem Investment von 5000€ bis 10000€ lohnt es sich da schon eher einzusteigen. Sofern Ihr Erspartes noch darunter liegt, gehen Sie bis dahin lieber ihrem bisherigen Job nach und sparen Sie bis zu dieser Rate. Danach lohnt es sich den Aktienmarkt als zweites Standbein zu etablieren. Spekulieren Sie nur mit Geld, dass Sie nicht in ihrer momentanen Lebenssituation brauchen.




Außerdem wichtig: 


1 Kommentar:

Sehr gerne sind Kommentare gesehen und werden baldmöglichst auch beantwortet! Kommentare mit Links zu themenfremden Webseiten sowie mit Spamverdacht werden es nicht durch die Freigabe schaffen. Desweiteren bitte ich darum, keine ganzen Textpassagen aus anderen Quellen zu zitieren.