Google+

Sonntag, 5. Februar 2012

Aktienmarkt-Ausblick 2012 (Fortsetzung)

4. Weiterhin wichtig wird die Entwicklung der Weltwirtschaft für den deutschen Aktienmarkt sein. Dabei spielen insbesondere die wirtschaftliche Entwicklung der USA, die jüngsten Arbeitsmarktdaten zeigen ja durchaus Erfreuliches, und jene Chinas eine Rolle. Dem Wachstum des Reiches der Mitte wird schon länger eine Abkühlung vorhergesagt. Im Auge behalten sollte man neben der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung, die Inflationserwartungen und die Blasenbildung im Immobilienmarkt. Es dürfte davon ausgegangen werden, dass der chinesische Markt in den nächsten Jahren eher zwischen 5 und 10% wächst im Vergleich zu deutlich zweistelligen Wachstumsraten in den vergangenen Jahren. China ist zumindest für Deutschland der wichtigste Exportpartner, deshalb würde uns eine hohe Nachfrage nach deutschen Gütern ebenso positiv beeinflussen, wie ein Rückgang im negativen Sinne. 


5. Abzuwarten bleibt auch die Lage im Iran und die Frage, ob Amerika und/oder die Nato militärisch vorgehen werden. Momentan bildet sich als zweites großes Konfliktpotenzial neben dem möglichen Bau geheimer Atomwaffen die Sperrung der Straße von Hormus und somit eine bewusste Verknappung des Ölangebots heraus. Zudem dürften die revolutionären Bewegungen auf der arabischen Halbinsel weiterhin für Zündstoff sorgen.


Alles in allem wird der Markt weiterhin sehr volatil sein. Das heißt im Umkehrschluss, dass auch nur kurz- bis mittelfristige Aktienstrategien für den Anleger gewinnbringend sein werden. Es ist unbedingt davon abzuraten, Aktien zu kaufen und nicht weiterhin strategisch zu beobachten.


Suchen Sie bewusst Unternehmen mit großen Engagement in Schwellenländern möglichst mit Produkten die auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nachgefragt werden (Energie, Nahrung usw.). Wichtig für den letztendlichen Entschluss ist eine momentane Unterbewertung des Kurses. 


Hier kommen folgende Aktienstrategien ins Spiel:
--> 38-Tage Durchschnitt
--> EUMA-Indikator
--> MACD
--> Relative Stärke




zurück zu Teil 1:
--> Aktienmarkt-Ausblick 2012 (Teil 1)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sehr gerne sind Kommentare gesehen und werden baldmöglichst auch beantwortet! Kommentare mit Links zu themenfremden Webseiten sowie mit Spamverdacht werden es nicht durch die Freigabe schaffen. Desweiteren bitte ich darum, keine ganzen Textpassagen aus anderen Quellen zu zitieren.