Google+

Montag, 17. September 2012

Aktienstrategien: Renditevergleich KW 37

Die Rallye will kein Ende nehmen. Auch diese Woche konnten wir ein neues Jahreshoch beim DAX beobachten (7446.47 Zähler). Gründe dafür sind mit Sicherheit, dass Griechenland deutlich mehr Zeit eingeräumt wird seine strukturellen Reformen anzugehen, die Fed gerade ihr QE3 beschließt und auch der ESM fast bedingungslos vom BVerfG durchgewunken wurde. 
Der Fehler vieler Kleinanleger liegt darin, in dieser von starken Optimismus geprägten Phase einzusteigen. Freilich besteht die Möglichkeit auf dieser Welle der Kurssteigerung noch eine Weile mitzureiten. Doch die Fallhöhe wird auch größer. Ich erinnere daran, dass die Mehrheit der Experten immer noch davon ausgeht, dass die europäischen Politiker die notwendigen Reformen auf die lange Bank schieben werden und die EZB macht es ihnen möglich. Vieles spricht dafür, dass die Schulden über eine mittlere Inflation schrittweise "abgebaut" werden sollen.

Mehr dazu:
--> Wird uns die Inflation letztendlich retten?
--> Wer sind die Profiteure einer Inflation? - Wie soll man handeln? (Teil 1)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sehr gerne sind Kommentare gesehen und werden baldmöglichst auch beantwortet! Kommentare mit Links zu themenfremden Webseiten sowie mit Spamverdacht werden es nicht durch die Freigabe schaffen. Desweiteren bitte ich darum, keine ganzen Textpassagen aus anderen Quellen zu zitieren.